Wasser und Wein verbindet die Natürlichkeit der Produkte. Selbst die besten Weine können an Qualität verlieren, wenn dazu ein Mineralwasser serviert wird, das mit dem Wein nicht harmoniert. Daher sollte beim vollen Weingenuss immer auf die Auswirkungen von Kohlensäure sowie die Mineralisierung des Wassers geachtet werden. Hierdurch bekommt das Mineralwasser seinen eigenen Charakter und es ergeben sich geschmackliche Differenzierungen. Diese natürlichen Komponenten des Mineralwassers sind auch ausschlaggebend für eine harmonische Verbindung mit Weinen.
Je neutraler das Mineralwasser schmeckt, desto besser eignet es sich als Begleitgetränk zum Wein. Ein ganz wichtiger Faktor ist dabei die Ausgewogenheit der Mineralien. Es sollte möglichst kein Einzelwert überwiegen. Ein ausgewogen mineralisiertes Mineralwasser unterstützt die Aromen des Weines. Das lässt dem Wein Raum zur Entfaltung und unterstützt die Wahrnehmung der Aromen.

Auch die Kohlensäuregehalt hat einen Einfluss auf den Weingenuss. Je mehr Kohlensäure das Wasser enthält, desto härter wirkt es im Mund. Je mehr Mineralien wie Natrium, Kalzium und Magnesium darin gelöst sind, desto kräftiger ist es. Stilles Wasser wirkt weich und neutral, weil es keine Kohlensäure enthält und oft mit einem relativ geringen Mineraliengehalt angeboten wird. Aber das kann den Weingenuss stören. Weiches Wasser kann den Wein eher flach machen, da es ihm die Säure nimmt. Stark kohlensäurehaltiges Wasser intensiviert dagegen die Säure oder die Tannine eines Weins und lässt den Wein eher bitter schmecken.

Rhenser – fein zum Wein! Unser Rhenser Mineralwasser überzeugt durch seine ausgewogene Mineralisierung mit einer harmonischen Karbonisierung. In der Weinregion Mittelrhein ist Rhenser seit vielen Generationen ein gern gesehener Weinbegleiter und erfreut sich bis heute zunehmender Beliebtheit im Gastronomie- und Eventbereich. Die perfekte Harmonie zwischen Rhenser und Wein wird von Weinberatern wie auch Winzern immer wieder bestätigt.
Grundsätzlich kann man sagen, dass Rhenser Still am besten zu Weinen mit höheren Gerbstoffnoten. Rhenser Medium eignet sich besonders zu Weinen mit weiniger Säure. Rhenser Calssic passt besonders gut zu lieblichen Weinen, wodurch die Süße des Weines elegant unterstützt wird.